Menü

Pflanzen auf Madeira – Drachenbaum, Strelitzie & Co

Die Insel Madeira hat viele Beinamen: Blumeninsel, schwimmender Garten oder Insel des ewigen Frühlings. Sie alle spielen auf die üppige und einzigartige Pflanzenwelt an. Für viele steht ein Urlaub auf Madeira daher für exotische Blumen und tropische Gewächse.

Pflanzen auf Madeira

Madeira, die Insel des ewigen Frühlings dank günstigem Klima
Die Insel liegt mitten im warmen Golfstrom und hat daher günstigen Wetterbedingungen. Gleichzeitig sorgen die Gebirge für Wetterscheiden und abwechslungsreiche Klimata in den verschiedenen Regionen der Insel. Dies ermöglichte es sehr unterschiedlichen Pflanzenarten auf Madeira zu gedeihen. Zu jeder Jahreszeit blühen Pflanzen auf der Insel. Ursprünglich waren auf Madeira rund 800 Pflanzenarten heimisch. Seefahrer aus der ganzen Welt brachten über die Jahrhunderte viele weitere Pflanzen auf die Insel. So finden sich auf Madeira Pflanzenarten aus Afrika, Asien, Europa und Australien wieder. Inzwischen gibt es über 1200 verschiedene Pflanzenarten auf der Insel zu entdecken. Von diesen Arten sind rund 120 ausschließlich auf Madeira zu Hause.

Pflanzen auf Madeira

Dichte Wälder und Fenchel als Namensgeber
Als die ersten Seefahrer um 1419 vor der Insel im Atlantik anlegten, waren sie beeindruckt von dem dichten und großflächigen Wäldern der Insel. So erhielt die neuentdeckte Insel den Namen Madeira, was auf Portugiesisch Holz bedeutet. Typische Baumarten auf Madeira sind unter anderem Lorbeerbäume, Stechpalmen, der Madeira Holunder und die Baumheide. Die Lorbeerwälder von Madeira stehen wie viele andere Gebiete unter besonderem Schutz und gelten teilweise auch als UNESCO Weltkulturerbe. Eine weitere besondere Baumart ist der Drachenbaum. Er ist nur auf Madeira, den Kanarischen Inseln und den Kap Verden beheimatet. Da diese Baumart besonders langsam wächst, ist sie äußerst selten und schützenswert. Daher hat die Regierung einen eigenen Drachenbaumgarten angelegt. Beim Namen der Hauptstadt Funchal spielten Pflanzen ebenfalls eine Rolle. Denn bevor das Gebiet zur Hauptstadt und beliebtes Reiseziel für einen Madeira Urlaub avancierte, wuchs dort ein dichtes Feld wilder Fenchel.

Pflanzen auf Madeira

Die Paradiesvogelblume und andere Exoten als beliebtes Souvenir
Ursprünglich stammt die Königsstrelitzie aus Afrika, hat jedoch schon lange eine Heimat auf Madeira gefunden. Die Blumen erinnern an den Kopf eines exotischen Vogels. Diesem Umstand verdanken sie auch ihren Namen. Da sie das ganze Jahr blühen und dank ihrer imposanten Erscheinung, findet man sie beinahe überall auf der Insel, sowohl in öffentlichen Gärten als auch in den Gärten der Ferienhäuser auf Madeira. Die Strelitzie ist die Nationalblume Mandeiras. Viele Besucher nehmen Strelitzien in Form von Schnittblumen als Erinnerung an einen Urlaub auf Madeira mit. Neben der Strelitzie blühen auch auch andere königliche Blumen, wie zum Beispiel Orchideen auf Madeira. Weitere typische Pflanzenarten sind Proteas, Passionsblumen, Weihnachtstern, verschiedene Lilien-, Akazien-, Hortensien und Agaven-Arten, wie zum Beispiel die australische Silberhals-Agave.

Pflanzen auf Madeira

Exotische Früchte auf Madeira
Der fruchtbare Vulkanboden und die klimatischen Bedingungen ermöglichen das Wachstum einer Reihe von köstlichen Früchten. Die Felder sind zwar meistens schwer zu bearbeiten, da sie als Terrassen angelegt sind, ermögichen aber rund ums Jahr die Ernte von Erdbeeren, Bananen, Avocados, Mangos, Passionsfrüchte, Zitrusfrüchte, Maracujas, Ananas, Papayas und mehr. So gut wie jedes Haus hat einen Nutzgarten, der viel zur Selbstversorgung beiträgt. Selbst einige Ferienhäuser auf Madeira mit Garten bieten ihren Gästen mit Erlaubnis der Vermieter die Möglichkeit, selbst zu ernten, was gerade reif ist. Noch heute spielen die großen Bananenplantagen eine wirtschaftliche Rolle als Exportprodukt, wenn auch nicht mehr in dem Maße wie noch im letzten Jahrhundert. Bananen sind eine häufige Zutat in der typischen Küche auf Madeira, auch in der eher ungewöhnlichen Kombination mit Fisch.

Pflanzen auf Madeira

Tropische Gärten und Quintas
Eine gute Möglichkeit die Pflanzenwelt im Madeira Urlaub zu entdecken, bieten die verschieden Gärten auf der Insel. Besonders hervorzuheben ist der Botanische Garten "Monte Palace Madeira" oberhalb der Stadt Funchal, der gleichzeitig eine großartige Aussicht auf die Stadt und den Atlantik bietet. Auf einer Fläche von etwa 35.000 Quadratkilometern gibt es hier über 2000 verschiedene exotische Pflanzenarten zu entdecken. Teiche und Wasserspiele sind willkommene Quellen für die tierischen Bewohner.

Im kleineren Rahmen kann die Pflanzenwelt Madeiras in den vielen Quintas, den alten Herrenhäusern und Landgütern mit geschmackvollen Gärten, bewundert werden. Viele dieser Quintas stehen heute für Besucher offen und bieten erholsame Rückzugsorte. Und wenn Sie mit Ihrem Mietwagen unterwegs sind werden Sie über die schier unglaubliche Füller der Blumen am Straßenrand staunen.

Buchen Sie ein Ferienhaus auf Madeira und entdecken Sie die vielfältige Pflanzenwelt der Blumeninsel.

Alle Ferienhäuser auf Madeira

So vielfältig wie die Landschaften auf Madeira, sind die Ferienhäuser und Ferienwohnungen, die Sie für Ihren Urlaub mieten können.

Besonders begehrt und häufig vorzufinden sind Ferienunterkünfte mit Pool. Eine umwerfende Aussicht auf den Atlantik oder die Berge haben Sie meistens sowieso.

Stöbern Sie in unserer großen Auswahl und buchen Sie direkt online Ihr Traum-Ferienhaus!

Alle Ferienhäuser und Ferienwohnungen auf Madeira >>

Ferienhäuser Madeira

Ferienhäuser Madeira

Zur Startseite Ferienhaus Madeira >>
Zur Übersicht Ferienhäuser Madeira >>
Zur Übersicht Typisch Madeira >>